Beteiligung am Energiesparprojekt

Energiesparprojekt an Pankower Schulen

15 beteiligte Schulen haben im Laufe von 3 Jahren ca. 3 Mio kWh Heizenergie, 5000 m³ Trinkwasser und 180.000 kWh Strom eingespart. Dies entspricht Kosteneinsparungen in Höhe von etwa 180.000 €.

Das Konzept des Projektes wurde von der Arbeitsgemeinschaft aus Energieberatung Prenzlauer Berg und Unabhängigem Institut für Umweltfragen erarbeitet; auch die Umsetzung vor Ort lag in den Händen der ARGE.

Die Energieeinsparungen sind ausschließlich durch Verhaltensänderungen bei Lehrern und Schülern und durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Hausmeister erreicht worden. Für ihr Engagement erhalten die beteiligten Schulen 25 % der eingesparten Summen zur freien Verfügung.

Jedes Jahr wieder werden etliche Schülergruppen im Umgang mit Strom, Wasser und Wärme geschult und für einen bewussten Verbrauch mit Energie sensibilisiert.

Bei einem Energie- Rundgang lernen die Schüler die energetischen Eigenschaften ihres Schulgebäudes kennen und machen sich im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts selbst auf die Suche nach ungenutzten Energieströmen, indem sie Temperaturen und Lichtintensitäten in verschiedenen Gebäudeteilen messen und dokumentieren.

Die Schüler halten alle Erkenntnisse und Ergebnisse auf Plakaten fest, die der Schulöffentlichkeit präsentiert werden. Es hat sich gezeigt, dass das energiesparende Verhalten der Schüler auch auf deren Eltern abfärbt und so motivationsfördernd wirkt.

Zusätzlich werden auch die Hausmeister in ihren Bemühungen um Betriebskostensenkungen durch Anpassung der Heizzeiten an die tatsächlichen Nutzungszeiten unterstützt.

Einige Hausmeister haben sich eine besondere Würdigung ihrer Arbeit verdient, da sie ein überdurchschnittliches Engagement gezeigt haben und ein Großteil der Einsparungen ohne ihre tatkräftige Unterstützung nicht möglich gewesen wäre.

Ziel des Projektes ist es, nutzerbedingte Einsparungen und verhaltensorientierte  Maßnahmen durch wirtschaftliche Anreize auch für die beteiligten Schulen ( 25 %ige Beteiligung am Einsparergebnis) attraktiv werden zu lassen.

Das Honorar für den Dienstleister wird ausschließlich aus der tatsächlichen Einsparsumme aufgebracht und über die Jahre degressiv ausgestaltet; es sinkt ausgehend von im 1. Jahr 75% der Einsparsumme jedes Jahr um 5 %. Die ARGE erwartet, dass nach 3 – 7 Jahren das dann erreichte Verbraucherniveau ohne externe Dienstleister gehalten werden kann.
Im Schuljahr 2010/ 2011 ist die Firma Sauter ( www.stratum-consult.de )in der Landsberger Straße 257, 10245 Berlin für uns zuständig.

Keine Kommentare

Ihr Kommentar

You must be logged in to post a comment.

RSS
Follow by Email