Ein Container als beliebtestes Bauwerk gekürt

Ein Container als Perle der Architektur? Weit gefehlt! Das beliebteste Bauwerk haben unsere Kinder durch regen Gebrauch gekürt: es ist das neue Spielehäuschen auf dem Schulhof. Über Architektur lässt sich bekanntlich streiten, aber dieser Container ist ein Monument für das Anpacken, des Einfach-Machens. Oder haben Sie schon mal ein Betonfundament gegossen?

Bisher lagerten die Spielsachen und Fahrzeuge, die die Kinder sich immer in den Hofpausen holten, in einem viel zu kleinem Gartenhäusschen. So beschloß der Förderverein als großes Projekt für das Jahr 2014, einen großen Container als neue Spielebar zu finanzieren und aufzubauen.

Doch bevor der Selbstbau-Container aufgebaut werden konnte, musste erst das Gartenhäusschen versetzt werden. Es sollte wieder seinem eigentlichen Zweck dienen: als Gerätehäuschen für den Schulgarten. Doch da es dort nicht einfach in den Sand gesetzt werden konnte, musste zuvor ein Betonfundament gegossen werden.

Das alte Spielhäusschen wird in den Schulgarten versetzt. Nartürlich nicht ohne Fundament.

Das alte Spielhäusschen wird in den Schulgarten versetzt. Nartürlich nicht ohne Fundament.

Als dieses richtig ausgetrocknet war, konnte zu einem 2. Termin das Gartenhäuschen an seinen neuen Standort getragen und verschraubt werden.

Das alte Häusschen wird wieder Geräteschuppen im Schulgarten.

Da der Container bekanntlich viel größer als das alte Spielehäuschen ist, mußte zu einem 3. Treff das alte Fundament für den Container vergrößert werden.

Da alte Fundament wird vergrößert.

Schließlich war es am 12. Dezember 2014 so weit. Der bestellte Container wurde in seinen Tausend Einzelteilen angeliefert. Sechs Macher packten mit an und bauten den Container nach Anleitung zusammen.

Anlieferung des Selbstbaucontainers. Ein bisschen wie lebensgroßes Lego.

Die neue Spielebar wurde möglich, weil einige beherzte Eltern sich von nichts abschrecken ließen und einfach anpackten.

Der Container – äh, die neue Spielebar steht!

Zugleich war das Containerprojekt für die Vereinsvorsitzende Frau Ensinger und den langjährigen Schatzmeister und Ex-Vorsitzenden Herrn Strangfeld eine logistische Herausforderung in jeder Beziehung. Sie schafften es mit Beharrlichkeit, immer wieder die Eltern zur Mithilfe zu motivieren. Leider gehören beide mit weiteren Aktiven zu einer Generation im Verein, die diesen nun nach langjährigem Engagement verlassen.

Jetzt können Sie zeigen, ob Sie was für Ihre Kinder bewegen können! Wir treffen uns in unregelmäßigen Abständen im Restaurant „Zum Nudelholz“. Bei Interesse an unserer Arbeit schicken Sie uns einfach eine Mail an foerderverein.moselschule[at]gmail.com. Wir nehmen Sie gern in unseren E-Mailverteiler auf. Und keine Angst: Beton muss in nächster Zeit nicht mehr gegossen werden.

Betonmischer

Die Betonmischer.

Das beliebteste Haus ist manchmal das, was einfach nur steht. Danke an alle, die mit angepackt haben.

Kommentare sind nicht erlaubt.

RSS
Follow by Email