Mini-Handballturnier der Berliner Grundschulen 08. April

Am Dienstag, dem 8. April stand wieder das große Handballfest für alle Grundschüler der Jahrgänge 2004 und jünger auf dem Programm von „Jugend trainiert für Olympia“. Seit einem knappen Jahr gibt es ja an der Grundschule im Moselviertel auch eine Schul-Arbeitsgemeinschaft für Jungen und zusätzlich unterstützt Füchse-Trainer Roy Kalweit den Unterricht. Der Berliner TSC ist bei uns ja schon traditionell für die Mädchen-AG am Start.

Beste Voraussetzungen also, um diesmal mit zwei gemischten Teams an den Start zu gehen. Und so trafen sich vormittags an der Schule siebzehn gut gelaunte Kinder der Jahrgänge 2004 bis 2006 und fuhren gemeinsam ans andere Ende der Stadt – in das Horst-Korber-Sportzentrum am OIympiastadion.

Dort erhielten alle Kinder vom Handballverband- Spielleiter Rolf Riemer eine kleine Broschüre zu den Spielregeln im Minibereich (Danke dafür) und schon konnte es losgehen. Unsere erste Mannschaft konnte in ihrer Vorrunde Zweiter werden und stand damit schon im Viertelfinale!

Die Jüngeren vom Team „Moselschule II“ haben sicher viele Erfahrungen gesammelt und auch schöne, umjubelte Tore geworfen, aber zu einem Sieg hat es für das zweite Team an diesem Tag leider noch nicht gereicht, aber hier waren unsere Kinder auch teilweise zwei Jahre jünger als die Konkurrenz, im nächsten Jahr sieht das dann schon ganz anders aus!

Die erste Mannschaft verpasste dann leider doch den Einzug ins Halbfinale, aber im Spiel um Platz 5 wurde es noch einmal richtig spannend: Gegner: die Platanus-Schule aus Pankow. 5 zu 5 der Stand nach der regulären Spielzeit. Es ging also ins Penaltywerfen (bei den Minis statt 7 Meter) und hier zeigte sich: wir haben einen tollen Torhüter und sichere Schützen und mit Merle aus der dritten Klasse, die ja auch noch ein Jahr jünger ist als die Konkurrenz, eine ganz tolle Werferin. Sie verwandelte den letzten Ball sicher und so wurden wir am Ende Fünfter von 15 angetretenen Teams.

Kleiner Minuspunkt: ich verstehe immer nicht, warum Schulen mit reinen Jungenmannschaften antreten und so dann auch das Finale erreichen. Wir haben die gesamte Spielzeit immer zwei Mädchen auf der Platte gehabt, wie es in der Ausschreibung steht, jede Schule wird doch auch zwei sportliche Mädels finden, die man zu so einem Turnier mitnehmen kann. Ab WK V gibt es dann ja getrennte Wettbewerbe, aber das Grundschulturnier ist ausdrücklich als gemischt ausgeschrieben.

Aber sonst alles super: Wir haben für die Schule zwei neue Handbälle bekommen und Urkunden. Danke dafür an den Berliner Handballverband. Aber das ist nur zweitrangig, wichtig war, dass alle Kinder Spaß beim Sport hatten und sich ordentlich ausgetobt haben. Dank an die Horterzieherinnen, die den Kindern Kaltverpflegung und BVG – Tickets mitgegeben haben und dafür sorgten, dass alle pünktlich waren.

Zum Abschluss eines langen Tages gab es noch für jedes Kind ein Eis und gegen 18 Uhr konnten wir glückliche Kinder an der Schule ihren stolzen Eltern übergeben!

Birgit Hofmann

Kommentare sind nicht erlaubt.

RSS
Follow by Email